Samstag, 4. März 2017

Rezension- Lost Christmas


Rezension zu "Lost Christmas", was mir freundlicher Weise von Mel Hope zur Verfügung gestellt wurde- Vielen Dank!



Preis: 2,99
Seitenahl: 131

Inhalt:

Maggie hasst Weihnachten. Mit 14 Jahren hat sie bei einem tragischen Unfall ihre Familie an dem 24. Dezember verloren. Der 24. Dezember, an dem sich Familien und Freunde treffen, sich beschenken und einfach nur glücklich sind. Doch Maggie ist anders, sie verbringt diesen Tag seit dem Unfall allein und möchte auch keine Gesellschaft haben, bis sie in einer Zeitung von einem stinkreichen Mann eine Annonce liest, die besagt, dass sich dieser Mann ein bisschen Gesellschaft über die Feiertage sucht. Maggie braucht ganz dringend das Geld und geht zu einem Bewerbungsgespräch. Sie erwartet einen alten, reichen Schnösel, doch Alex ist ihren Erwartungen nicht gerecht. Er ist stinkreich, hat einen sexy Körper und sieht dazu auch unverschämt gut aus, der außerdem auch ein Geheimnis vor ihr verbirgt.
Wie das wohl mit dem beiden ausgeht? Was das mit dem Geheimnis auf sich hat und alles andere müsst ihr natürlich selber lesen.


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist so unglaublich schön. Sie drückt Emotionen und Gefühle so toll aus. Außerdem werden durch ihren Schreibweise auch Gefühle und Emotionen bei dem Leser hervorgerufen. Sie beschreibt intime Stellen sehr direkt und sehr sexy,was mir sehr gefallen hat.
Die Seiten fliegen nur so dahin. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil auch die Handlung einen einfach nur anzieht.

Wenn wir schon über Handlung sprechen, dann muss ich sagen, hatte dieses Buch wirklich keine Längen und jede Passage und Handlung war angebracht. Man wollte immer wissen, wie es weitergeht und wie es denn nun ausgeht. Die Handlungen der beiden Protagonisten waren sehr verständlich und nachvollziehbar. Es gab keinen Moment, wo ich mir dachte, warum diese Person nun so handelt. Auch als am Ende das große Geheimnis aufgedeckt wurde, war ich immer noch sehr begeistert und noch immer gefesselt von der Story.

Maggie, zu dem Zeitpunkt 24 Jahre alt, ist eine sehr erwachsene und tolle Protagonistin. Sie hat viel Leid am eigenen Leib erlebt und dadurch zu dem Menschen geworden, der sie nun ist. Sie lebt in einer Bruchbude und macht auch 10 Jahre nach dem Tod ihrer gesamten Familie schwere Zeiten durch, die sie aber sehr gut meistert. Maggie ist echt toll und nicht nervig, wie manch andere Protagonisten in solchen Büchern. Auch Alex hat es mir schwer angetan. Er ist sexy, mega sexy. Einerseits ist er das totale Arschloch und ein Vollidiot, aber auf der anderen Seite kann er total nett und lieb sein. Und im Sex ist er ein totaler Draufgänger, nur mal so am Rande erwähnt.

Am Ende ging es mir viel zu schnell zu Ende und ich hätte mir gerne noch ein paar Seiten gewünscht.  Es war einfach so spannend und war viel zu schnell zu Ende. An dieser Stelle möchte ich den Prolog erwähnen: Der Prolog hat mich innerlich wirklich zerrissen. Er hat mich einfach zerstört und man konnte direkt ahnen welche Richtung dieses Buch annehmen wird, dass es keine leichte Lektüre für zwischendurch ist, sondern einen emotional fertig macht.


Mein Fazit:

Diese Story konnte mich wirklich packen. Es ist leidenschaftlich und spannend. Es hat eine gesunde Mischung aus Drama und Erotik, und erinnert sogar an manchen Stellen an "Shades of Grey". Ich empfehle dieses Buch wirklich jedem! Schaut es euch unbedingt mal an.


⭐️  ⭐️  ⭐️  ⭐️  ⭐️

Kommentare:

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und ich finde ihn richtig schön. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert und freue mich schon auf tolle Buchtipps von dir. ;) Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :D
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      vielen Dank, das freut mich wirklich sehr:)
      Ich werde sicher vorbeischauen:)
      Liebe Grüße
      Nana

      Löschen

Rezension- Rock my Soul

Hallo meine Lieben! Es tut mir so leid, dass ich lange nicht mehr rezensiert habe, aber privat war bei mir einiges los..Heute kommt also di...