Mittwoch, 15. März 2017

Rezension- Backstage in Seattle



Rezension zu "Backstage in Seattle", was mir freundlicherweise von Mina Mart zur Verfügung gestellt wurde- Vielen lieben Dank!


Preis: 5,99
Seitenzahl: 622
Verlag: books2read

 🌸 Inhalt 🌸

Eliza ist der Meinung, dass sie niemals tiefergehende Gefühle für einen Jungen entwickeln könnte. Sie hat Angst eines Tages verletzt zu werden und von dieser Person verlassen zu werden. Deshalb behauptet sie einfach, dass sie kein Herz habe und nicht in der Lage ist Gefühle zu entwickeln. Doch als dann der jüngste Westwood, Finn, auftaucht und sie direkt bei dem ersten Blick eine gewisse Anziehung und das Knistern zwischen ihnen bemerkt, herrscht eine Gefühlchaos in Eliza. Finn hat die schönste Stimme, ist lustig und sexy und versteckt sich auch hinter einer Fassade, wie Eliza es tut, Sie kann die Anziehung zwischen ihnen nicht verneinen, aber verdrängt es bis sie an einem Punkt angelangt, wo sie ihre Gefühle für den sexy Finn Westwood einfach nicht mehr verstecken kann. Aber was für Schwierigkeiten dahinter stecken und was sich hinter der geheimnisvollen Vergangenheit von Finn versteckt, das muss jeder selbst lesen.


🌸 Meine Meinung 🌸

Der Schreibstil ist ein Traum. Er ist lustig und flüssig. Man fliegt einfach nur durch die Seiten. Vor allem aber macht er einfach süchtig. Man möchte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil sowohl der Inhalt, als auch der Schreibstil süchtig machen. Die Autorin schreibt nicht viel drum herum, sondern kann zum Punkt kommen, weshalb es keine Längen gibt.

Die Kapitel sind wirklich sehr lang, was aber nicht stört, obwohl ich kürzere Kapitel bevorzuge. Man kommt trotz der Länge sehr gut durch das Buch durch. Wenn man sich also auf die längeren Kapitel einlässt, wird euch die Länge definitiv nicht stören.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von beiden Protagonisten geschrieben. So lernt man sowohl Eliza, als auch Finn besser kennen und die Geschichte bekommt eine tolle Abwechslung. Man kann beide Sichtweisen nachvollziehen und sich gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Ich finde das Cover wirklich sehr schön und passend auch zur Thematik. Es ist eher schlicht gehalten und verrät nicht wirklich viel über das Gefühlschaos in der Geschichte. Die Farben sind eher dunkel gehalten, aber harmonieren wirklich sehr schön miteinander.

Jetzt muss ich ein bisschen Fangirlen, denn Finn ist einfach ein Traum. Seine Vergangenheit ist so traurig und er hat mir echt sehr leid getan an der ein oder anderen Stelle. Finn ist super sexy, hat eine tolle Stimme, ist lustig, nett, ein guter Bruder und ein guter Freund. Er ist besitzergreifend und manchmal ein echter Bad Boy. Einfach ein Traummann. Ich habe mich echt ein bisschen in Finn verguckt. Eliza ist auch eine tolle Protagonistin, die mich aber an einigen Stellen echt genervt hat. Ich konnte manchmal einfach nicht verstehen, warum sie ihre Gefühle so verdrängt hat, statt sich auf das mit Finn einzulassen. Die eine Sache, die Eliza mit Finn abgezogen hat, fande ich unter aller Sau. Ich konnte echt mit beiden Protagonisten mitfiebern. An der einen Stelle würde ich sie am liebsten erwürgen, aber an der anderen Stelle sie umarmen und mit ihnen zusammen weinen. Dass Eliza mich so genervt hat, ist aber kein Kritikpunkt, sondern hat der Geschichte, das gewisse Etwas verliehen und sie besonders gemacht, obwohl ich finde, dass man die ein oder andere Stelle weglassen bzw. kürzen könnte. Trotzdem hat dies der Qualität des Buches keineswegs geschadet.


🌸 Mein Fazit 🌸

Ich kann dieses Buch einfach wirklich JEDEM empfehlen. Es war ein richtig tolles Buch und ein riesiges Lob an die Autorin, die hiermit eine exzellente Arbeit geleistet hat. Jeder muss sich das Buch besorgen, denn es lohnt sich wirklich.

 ⭐️  ⭐️  ⭐️  ⭐️  ⭐️

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension- King of Los Angeles

Hallöchen! Heute bekommt ihr meine Rezension zu "King of Los Angeles- Verliebt in einen Rockstar" von Sarah Saxx. Vielen Dank an ...