Mittwoch, 17. Mai 2017

Rezension- Vor, nach und zwischen dir

Rezension zu "Vor, nach und zwischen dir" von Saskia Hirschberg. Vielen Dank an die liebe Saskia für das Rezensionsexemplar, das ich in einer Leserunde auf lovelybooks.de mitlesen durfte.





Seitenzahl: 380
Preis: 12,99
Verlag: Books on Demand
Autorin: Saskia Hirschberg
Hier kaufen: Amazon





Da ich den Klappentext unheimlich gut finde möchte ich den mal ausnahmsweise verwenden: 
Wie viele Chancen bekommt man für die große Liebe und was macht man, wenn man jede einzelne vergeigt hat? Und damit meine ich so richtig vergeigt!
Ich setze mich in dem Fall in den Kleiderschrank und wühle heimlich in dem zerfledderten Pappkarton, auf dem in Großbuchstaben »SECRET« steht, was übersetzt eigentlich »ANDREW« heißt. Die Ausdrucke seiner E-Mails, die an den gefalteten Stellen kaum noch lesbar sind, könnte ich selbst unter Vollnarkose auswendig aufsagen, und die alten Fotos sind nice to have, aber überflüssig, weil ich sein Gesicht auch nach all den Jahren noch aus meinem Gedächtnis heraus malen könnte. Mal abgesehen davon, dass ich nicht gerade Picasso bin und maximal ein Strichmännchen dabei rumkommen würde. Aber Fakt ist, auch nach zwölf Jahren wäre jedes Grübchen und jedes Muttermal an seinem Platz.
Doch wo ist Andrew eigentlich heute? Lebt er auch dieses »normale« Leben, das mich manchmal so erdrückt, und ist er vielleicht sogar glücklich dabei? Denkt er noch manchmal an mich, oder ist das wieder so ein typisches Frauending? Diesen einen Mann zu haben, der für immer in irgendeiner Ecke unseres Herzens rumlungert und nie ganz verschwinden wird?
Zwölf Jahre VOR, NACH UND ZWISCHEN DIR. Zwölf Jahre mit dir und ohne dich. Und jetzt soll ich dich noch mal treffen? In mir schreit alles klar und deutlich NEIN, nur die vorlaute Stimme in meinem Kopf, die mir ständig mit ihrer frechen Klappe in meine Entscheidungen quatscht, steht schon im Badezimmer und legt Make-up auf.



Das Cover ist unglaublich schön. Die Farben passen sehr schön zusammen und harmonieren perfekt miteinander. Es ist ein wunderschönes und frühlingshaftes Cover, bei dem man merkt, wie viel Kraft und Arbeit dahintersteckt.

Der Schreibstil ist sehr schön und an einigen Stellen beladen mit Emotionen. Man konnte das Buch locker und leicht lesen. In der Leserunde ist uns aber aufgefallen, dass es viel zu wenige Dialoge gibt, die die Geschichte ein wenig auflockern würden. So wurde es oftmals sehr langatmig und zäh. Die rhetorischen Fragen und das direkte Ansprechen mit "Du" hat mir sehr gut gefallen. Sie hat den Leser in die Geschichte mit eingezogen.

Die Konversationen zwischen Andrew und Sandra sind auf Englisch, aber die Übersetzung steht immer direkt dahinter, also keine Sorge:). Ich kann verstehen, wenn das Englische stört, aber mich hat es überhaupt nicht gestört, im Gegenteil es hat mir sehr gut gefallen. Sie hat der Geschichte ihre eigene Note und ihre Individualität verpasst. Was mich aber irritiert hat, dass die Konversationen auf Englisch begonnen haben, aber dann auf Deutsch weitergingen, obwohl Andrew kaum ein Wort Deutsch spricht. Wenn man schon mit so einer Idee anfängt, dann muss man sie auch durchziehen.

Sandra ist eine Frau, die ihre Freiheiten liebt und kann sich deshalb schwer an Andrew binden. Durch ihre Art und Weise entstehen auch oft Probleme zwischen den beiden, da Andrew im Gegensatz zu Sandra mit beiden Füßen auf dem Boden steht. Doch trotzdem passen die beiden echt gut zusammen und müssen stark für ihre Liebe kämpfen, denn eine Fernbeziehung bringt oft Probleme, die sonst nicht entstanden wären. Es gab einige Stretigkeiten zwischen Andrew und Sandra, die total unnötig waren und das Hin und Her ging nach einer Weile auf die Nerven. Sandra konnte auch Probleme machen, wo keine nötig waren, was mir leider nicht so gut gefallen hat.

Mir persönlich hat der Tiefgang gefehlt, bzw. kam nicht so gut rüber, wie er es eigentlich sollte. Dies könnte man noch ein bisschen besser ausarbeiten...

Die kursiven Texte in dem Roman, die ab und an mal aufgetaucht sind, waren wirklich sehr schön und berührend. Diese haben der Geschichte etwas Tiefe verliehen und konnten mich nochmal vom Schreibstil der Autorin überzeugen.





Nichtsdestotrotz war es ein schönes Leseerlebnis, das ich jedem anderen auch ans Herz legen würde. An die Autorin möchte ich noch sagen, dass sie unglaublich viel Potenzial hat und einiger ihrer Lücken gut füllen kann.

Von mir wird es an dieser Stelle 4 von 5 Blümchen geben, weil mir doch die ein oder anderen Stellen nicht gefallen haben und mich vollkommen überzeugen konnten.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension- Rock my Soul

Hallo meine Lieben! Es tut mir so leid, dass ich lange nicht mehr rezensiert habe, aber privat war bei mir einiges los..Heute kommt also di...